Sie interessieren sich für die Jagd?

Dann sind Sie nicht alleine.  Etwa 15.000 Menschen wollen jährlich in Deutschland die Jägerprüfung - das grüne Abitur - bestehen. Hier finden Sie weitere Informationen über den Lehrgang und die Prüfungsinhalte.

Ansprechpartner für unsere Lehrgänge ist der Obmann Herbert Knapp.

Der Info-Abend zum Jungjägerkurs findet am 30. Juni um 19:30 im Wildpark Knüll statt.

Ausbildungsinhalte

Für die Prüfung muss der Jagdscheinanwärter umfassende Kenntnisse in folgenden Sachgebieten in Praxis und Theorie erwerben:
Wildbiologie, Wildhege, Jagdbetrieb, Wildschadensverhütung, Land- und Waldbau, Waffenrecht, Führung von Jagdhunden, Behandlung des erlegten Wildes unter besonderer Berücksichtigung der Wildbrethygiene, Jagdschutz, Tierschutz, Naturschutz und Landschaftspflege.
In der praktischen Ausbildung steht der sichere Umgang mit der Jagdwaffe und der Kurzwaffe (Pistole und Revolver) an erster Stelle. Die Schießfertigkeit wird auf einem Schießstand mit Langwaffen (Büchse/Kugel und Flinte/Schrot) und der Kurzwaffe trainiert.
Durch Reviergänge und Exkursionen werden Kenntnisse der Revierpraxis und der Jagdorganisation vermittelt sowie das Wissen über Flora und Fauna vertieft. Es empfiehlt sich, in kleinen Lerngruppen den Unterrichtsstoff nachzubereiten.

Das Alter

Es ist egal wie alt Sie sind - Hauptsache Sie haben Freude an der Jagd!
Das Mindestalter für die Jägerprüfung ist 16 Jahre. Personen, die das 16. Lebensjahr vollendet haben, aber noch nicht 18 Jahre alt sind, wird nach bestandener Prüfung der Jugendjagdschein erteilt.

Den Vorbereitungslehrgang können Jugendliche im entsprechenden Zeitrahmen schon vor Vollendung des 16. Lebensjahres besuchen, um mit Vollendung des 16. Lebensjahres die Jägerprüfung ab zu legen.
Die Prüfung zum Jugendjagdschein erfolgt unter den gleichen Bedingungen, wie die zur Erlangung des normalen Jagdscheines für erwachsene Personen. Der Jugendjagdschein berechtigt nur zur Jagdausübung in Begleitung des Erziehungsberechtigten oder einer von diesem schriftlich beauftragten Aufsichtsperson. Die Begleitperson muss jagdlich erfahren sein. Die Teilnahme des Jugendlichen an einer Gesellschaftsjagd ist nicht erlaubt.

Sie wollen Jäger werden? Sprechen Sie uns an!

Unsere Ausbildungsinhalte

Die Natur verstehen

Mit dem Jagdschein werden Sie nicht nur die Berechtigung haben, auf die Jagd zu gehen, sondern Sie werden auch die Natur und unsere heimische Flora und Fauna verbessern.

Sicher schiessen

Gewehre sind für uns Werkzeuge - die wir sicher beherrschen müssen, um mit Ihnen arbeiten zu dürfen. Um das zu gewährleisten, legen wir in unserer Ausbildung einen besonderen Schwerpunkt auf den richtigen Umgang mit der Waffe.

Spaß haben

Wir sind mehr als ein nur ein Haufen „Lodenjockel“: Unsere Ausbildungskurse werden von vielen unterschiedlichen Personen besucht - hier können Sie Freunde fürs Leben finden und beim Lernen eine Menge Spaß haben!

Jimdo

You can do it, too! Sign up for free now at https://jimdo.com/